Gaumensegelstraffung

Indikation (Gründe):
• Sozial störendes Schnarchen
• Selten beim Obstruktives Schlafapnoesyndrom


Operation:
Wir haben dafür eine eigene Operationsmethode entwickelt, welche ein sehr schonendes und wenig belastendes Vorgehen erlaubt. Nur das überschüssige d.h. das flatternde und somit das Schnarchgeräusch produzierende Gewebe wird gestrafft oder gering reduziert.
Diese Operationsmethode genannt Argon-Hochfrequenz-Uvulopalatoplastik hat folgende Vorteile:
• Der Eingriff kann in Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) durchgeführt werden.
• Die Operationzeit ist kurz. • Es treten praktisch keine Blutung und keine Gewebeschwellung auf.
• Eine Rauch - oder Dampfentwicklung -wie bei verwandten Methoden- entsteht nicht.
• Es gibt keine unerwünschte Narbenbildung mit entsprechender Stimmveränderung.
• Die Kosten sind relativ gering.


Nach der Operation:
Es können sehr wenig bis Angina ähnliche Schmerzen auftreten, welche für einige Tage anhalten können. Die Gesamtabheilungsdauer beträgt 2-3 Wochen. Je nach Schmerzen beträgt die Arbeitsunfähigkeit bis zwei Wochen.